english  | Home | Impressum | KIT

Service

CIP-Pool?

C-I-P (gesprochen ZIP! und nicht CHIP!) steht für Computer-Investitions-Programm. Mit diesem Programm unterstützte das Land Baden-Württemberg alle Fakultäten seiner Universitäten mit Geldern zur Beschaffung von Hard- und Software.

Der Name hat allerdings nur noch historische Gründe, denn seit 2006 gibt es das CIP-Programm nicht mehr. Die Beschaffung der Rechner wird nun mit Landeszuschüssen über eine zentrale Ausschreibung geregelt.

Aus diesem Grund nennt sich der Pool nun einfach "Wiwi-Pool"

Was kann man bei uns machen?

  • Zugang zu den Rechnern per KITCard rund um die Uhr.
  • "Freies Üben": Hier kann jeder Studierende Rechner und die reichlich vorhandene Software nutzen.
  • Rechnerübungen für Bachelor- und Masterveranstaltungen
  • Freier Internetzugang (1 GBit/s)
  • Druckmöglichkeiten an verschiedenen Druckern über unser Druck-Konto System.