KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist eine schriftliche Arbeit, die zeigt, dass der Studierende in der Lage ist, ein Problem aus seinem Fach selbstständig und in begrenzter Zeit nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Sie ist ausführlich in §11 der Studien- und Prüfungsordnungvon 2007 (InWi: SPO 2009) bzw. in § 14 in den SPO 2015 geregelt und schließt idR das Studium ab.

Voraussetzung...

...für die Zulassung zur Bachelorarbeit ist, dass der Studierende

  • nach SPO 2007 sich in der Regel im 3. Studienjahr befindet und nicht mehr als eine der Fachprüfungen des Grundlagenstudiums noch nachzuweisen ist.
  • Nach SPO 2015 Prüfungen (Berufspraktikum wird nicht mitgezählt) im Umfang von mind. 120 LP (darunter alle Modulprüfungen des Grundlagenstudiums) erfolgreich absolviert hat.

Über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss auf begründeten Antrag.

Thema, Aufgabenstellung und Umfang...

... der Bachelorarbeit werden mit dem jeweiligen Betreuer (Prüfer) abgesprochen. Die Betreuung der Bachelorarbeit kann von jedem Professor, Hochschul- oder Privatdozenten der KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften übernommen werden, sowie von den wissenschaftlichen Mitarbeitern, denen die Prüfungsbefugnis Fakultätsrat übertragen worden ist. (In den Studiengängen Informationswirtschaft gilt das auch für Prüfer der KIT-Fakultät für Informatik.) Die Betreuung durch Prüfer anderer Fakultäten ist nur nach Genehmigung durch den Prüfungsausschuss möglich. Das Thema der Bachelorarbeit kann nur einmal und nur innerhalb des ersten Monats der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden. Ein neues Thema ist binnen vier Wochen zu stellen und auszugeben. Jede Bachelorarbeit muss vom Prüfungsausschuss genehmigt werden. Hierzu ist im Prüfungssekretariat der Fakultät ein Zulassungsantrag vorzulegen, auf dem der oder die Prüfer erklären, die Arbeit unter den aufgeführten Bedingungen zu betreuen.

Die Bearbeitungsdauer beträgt ...

  • nach SPO 2007 drei Monate. Die reguläre Bearbeitungszeit kann jedoch auf bis max. 6 Monate erhöht werden. Die Überprüfung, ob die Voraussetzungen dafür vorliegen, übernimmt das Prüfungssekretariat im Zuge der Bearbeitung des Zulassungsantrags. Hierzu ist es unbedingt erforderlich, dass zs. mit dem Zulassungsantrag ein aktueller Notenauszug und ein Prüfungszeitplan mit einer Listung aller noch ausstehenden Leistungen (auch die absolvierten aber noch nicht verbuchten) unter Angabe der LP/ECTS und des geplanten Prüfungsdatums vorgelegt wird.
    Auf begründeten Antrag des Studierenden kann der Prüfungsausschuss darüber hinaus die Bearbeitungszeit im Einzelfall um höchstens einen Monate verlängern.
  • Nach SPO 2009 (InWi) 6 Monate (bei einem Gesamt-Workload von 3 Monaten). Auf begründeten Antrag des Studierenden kann der Prüfungsausschuss darüber hinaus die Bearbeitungszeit im Einzelfall um maximal 3 Monate verlängern.
  • nach SPO 2015 maximal 6 Monate, wobei der Gesamt-Workload auf 12 LP begrenzt ist. Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit darüber hinaus kann auf Antrag in begründeten Einzelfällen vom Prüfungsausschuss für maximal einen Monat gewährt werden.

Wird die Bachelorarbeit nicht fristgerecht abgeliefert, gilt sie als mit "nicht ausreichend" bewertet, es sei denn, der Studierende hat das Versäumnis nicht zu vertreten.

Die Arbeit darf mit Zustimmung des Prüfers auf Englisch geschrieben werden. Sie kann auch als Gruppenarbeit geschrieben werden. Grundsätzlich aber müssen die einzelnen Beiträge eindeutig abgrenzbar und deutlich unterscheidbar sein.

Erklärung Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit hat die folgende Erklärung zu tragen: „Ich versichere wahrheitsgemäß, die Arbeit selbstständig verfasst, alle benutzten Hilfsmittel vollständig und genau angegeben und alles kenntlich gemacht zu haben, was aus Arbeiten anderer unverändert oder mit Abänderungen entnommen wurde sowie die Satzung des KIT zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis in der jeweils gültigen Fassung beachtet zu haben." Wenn diese Erklärung nicht enthalten ist, wird die Arbeit nicht angenommen.

Die Bewertung der Leistung erfolgt durch den betreuenden KIT-Prüfer sowie

  • bei SPO 2007 (InWi 2009) in der Regel von einem weiteren KIT-Prüfer (Korreferent).
  • bei SPO 2015 von einem weiteren KIT-Prüfer (Korreferent)

Bachelorarbeiten müssen mindestens von einem Juniorprofessor oder Professor bewertet werden.

Informationen zu möglichen Themen für die Bachelorarbeit oder auch formalen Richtlinien und weitere Tipps können Sie bei den einzelnen Instituten erfragen.