english  | Home | Impressum | KIT

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Seminar Betriebliche Informationssysteme: Student Lifecycle Management [2512101]

Typ
Seminar (S)
Semester
WS 17/18
SWS
3
Termine
0 Termine
Links
-

Dozenten

Prof. Dr. Andreas Oberweis, Dr. Frederic Toussaint, Andreas Drescher


Veranstalter

KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren
Betriebliche Informationssysteme
Effiziente Algorithmen


Beschreibung

Im Seminar „Betriebliche Informationssysteme: Student Lifecycle Management“ wird der Ablauf einer wissenschaftlichen Konferenz nachempfunden, um neben der Vermittlung des wissenschaftlichen Arbeitens auch zur Vorbereitung auf folgende Abschlussarbeiten einen Einblick in die Forschungstätigkeit von Wissenschaftlern zu geben. Dementsprechend werden die folgenden Aspekte in das Seminar integriert:

  • Verschiedene wissenschaftliche Publikations- und Einreichungsformen (Abstract, Poster und Paper)
  • Atmosphäre einer Konferenz durch Blockveranstaltungen (soweit möglich) mit konferenztypischem Ablauf
  • Soziale Events wie eine Poster-Session

Dieses Seminar richtet sich an Studierende der Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Informationswirtschaft sowie Technische Volkswirtschaftslehre und findet im Wintersemester 2017/18 statt.

Themenbeschreibung

Der Student Lifecycle betrachtet alle relevanten Aspekte eines Studierenden von der Bewerbung über die Zulassung, Immatrikulation, Studierendenmanagement, Veranstaltungs­management, Studiengangsmanagement, Prüfungs- und Leistungsmanagement, Doktor­andenmanagement bis hin zum Alumnimanagement, welche idealerweise durch sinnvolle IT-basierte Maßnahmen unterstützt werden. Im Rahmen des Seminars sollen relevante Prozesse passend beschrieben, analysiert und verbessert werden sowie deren rechtliche oder auch organisatorische Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Darüber hinaus soll ein Konzept entwickelt werden, wie diese Maßnahme entsprechend IT-basiert umgesetzt werden könnten (Mockup). Mögliche Themenblöcke sind:

  • Prüfungs- und Leistungsmanagement, z. B. Auslandsanerkennung, Prüfungsinformationen, Prüfungsfeedback
  • Veranstaltungsmanagement, z. B. Buchung Lernräumen, Hörsaalbelegung, Klausurablauf, Tutorien- und Seminaraufgabenbewertung oder auch Ressourcen, wie Beamer oder Laptop
  • Aufbereitung der Vorlesungsevaluationsergebnisse, z. B. Integration in das Vorlesungsverzeichnis oder Modulhandbuch
  • beliebige weitere Themen mit IT-Umsetzung aus dem Student Lifecycle

Bewerbungsverfahren

Um sich für das Seminar zu bewerben, müssen Sie eine Beschreibung Ihres Seminarthemas (ein Exposé) einreichen. Dieses Exposé darf nicht länger als eine Seite oder 250 Wörter sein und soll Ihre Themenidee beschreiben. Zudem sollte es zum Kontext des Themenbereichs „Student-Lifecycle-Management“ passen und eine IT-Komponente beinhalten. Sonst gibt es keine weiteren inhaltlichen Vorgaben oder formattechnischen Restriktionen. Die eingereichten Abstracts werden nach Ende der Bewerbungsfrist begutachtet. Anhand der Qualität des Exposés wird über die Zulassung zu dem Seminar entschieden und Sie erhalten Auskunft darüber, ob Sie zu der Konferenz eingeladen werden.

Prüfungsleistungen während des Seminars

Die für die finale Note relevanten Leistungen setzen sich aus drei Aspekten zusammen:

  • Gestaltung eines Posters zur Vorstellung des Themas
  • Verfassen einer Seminararbeit (Paper) im Umfang von ca. 15 Seiten
  • Präsentation der Ergebnisse der Seminararbeit (ca. 15 Min.)

Ablauf

Die (vorläufige) zeitliche Übersicht des Seminarablaufs sieht wie folgt aus:

  • 01.10.2017: Deadline Einreichung Exposé
  • 19.10.2017: Organisatorisches, Wissenschaftliches Arbeiten, Postergestaltung (Präsenztermin)
  • 10.12.2017: Deadline Einreichung Poster
  • 14.12.2017: Postervorstellung (Präsenztermin)
  • 01.02.2018: Paper-Präsentationen (Präsenztermin)
  • 04.02.2018: Deadline Einreichung Paper