Home  | Impressum | Datenschutz | KIT
Ankündigungsdatum: 08.07.2010

Studiengänge: WiIng/TVWL
Betroffene Module: Vertiefungs-
module

Prüfungen in BSc.-Vertiefungsmodulen noch ohne Nachweis der entsprechenden fachlichen Grundlagen (ersetzt Aushang vom 13.8.2009) nach SPO 2006 und SPO 2015

Auf Antrag kann der Prüfungsausschuss die Genehmigung zur Teilnahme an Prüfungen zu Vertiefungsmodulen erteilen, auch wenn die fachlichen Grundlagen, dh die fachlich zugehörigen Module des Grundlagenstudiums noch nicht erfolgreich nachgewiesen worden sind.

Voraussetzung ist, dass der Koordinator des beabsichtigten Vertiefungsmoduls dem Vorzug zustimmt (Hinweis: einige Prüfer haben eine pauschale Regelung zur Zulassung für ihre Modulprüfungen getroffen, vgl.a. Tabelle weiter unten. Sofern die jeweiligen Bedingungen erfüllt sind, muss die Zustimmung vom Prüfer nicht mehr eingeholt werden und der Antrag kann direkt (online) verschickt werden.)

Danach wird vom Prüfungsausschuss überprüft, ob der Vorzug zum Gesamtleistungsbild des Studenten passt. Die Regelung des Vorzugs wurde eingerichtet, damit Studierende, die erwartungsgemäß oder schnell studieren nicht ausgebremst werden. Sie ist nicht dazu gedacht, Studierenden mit verhältnismäßig wenig Leistung im Grundlagenstudium, eine Möglichkeit zur Teilnahme an Vertiefungsmodulprüfungen zu geben.

Vorgehen

Der Antrag wird über ein Online-Formular im wiwi-Portal ausgefüllt und

  • a) zusammen mit einem aktuellen Notenauszug abgeschickt. Wenn es sich um einen Antrag handelt, der die Bedingungen erfüllt, wie in der Tabelle unten aufgeführt.
  • b) ausgedruckt und zunächst dem Vertiefungsmodulprüfer vorgelegt. Wenn er zustimmt, wird der Antrag beim Prüfungssekretariat der Fakultät eingereicht. (Auch die interne Weiterleitung durch das KIT-Institut ist möglich).

Bearbeitung/Ausgabe

Die Bearbeitung erfolgt innerhalb einer Woche nach Vorlage im Prüfungssekretariat. Eine Benachrichtigung erfolgt nur bei Ablehnung.

Zur Anmeldung der Prüfung ist die Genehmigung im Prüfungssekretariat abzuholen und beim prüfenden Institut innerhalb der offiziellen Anmeldefrist vorzulegen.

Vertiefungsmodule mit pauschaler Regelung

Einige Modulkoordinatoren haben diese Zustimmung bereits pauschal gegeben und zum Teil Bedingungen definiert, unter denen eine Zulassung zur Vertiefungsmodulprüfung grundsätzlich unterstützt wird. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann das Antragsformular online verschickt werden, zusammen mit einem aktuellen Notenauszug.

Die auf dem Formular geforderte zustimmende Stellungnahme des Vertiefungsmodulkoordinators ist hier nicht erforderlich. Die Genehmigungskriterien des Prüfungsausschusses orientieren sich in erster Linie am Gesamtleistungsbild des Antragstellers.

Übersicht – Module mit pauschaler Regelung zur Institutszustimmung

Fach Koordinator Modul Prüfung Inst.- Bedingung
BWL Fichtner Energiewirtschaft alle keine
BWL Klarmann -/- Marketing Mix, Markenmanagement,
Dienstleistungs- und B2B-Marketing,
International Marketing
keine
BWL Lindstädt alle alle keine
BWL Lützkendorf alle alle Wer aus dem Grundlagenstudium alles bis auf BWL FR nachgewiesen hat, muss für den Modulvorzug nicht die Genehmigung des Prüfers einholen.
BWL Nieken alle alle keine
BWL Schultmann Industrielle Produktion alle keine
BWL Wouters Management Accounting alle Prüfung BWL FR muss abgelegt sein bzw. nachweislich geschrieben sein (falls Note noch nicht eingetragen ist). In allen anderen Fällen weiterhin Rücksprache a. Inst.
Informatik alle alle alle keine
ING Kraushaar-Czarnetzky Reaktionstechnik I alle keine
OR alle alle alle keine
OR alle alle alle keine
VWL Ott alle alle Nachweis von VWL I und II
VWL Puppe Konjunkturtheorie alle Nachweis von VWL I und II
VWL Wigger alle alle keine

Module mit besonderer Vorzugsregelung

ING: Produktionstechnik I-III