english  | Home | Impressum | KIT
Ankündigungsdatum: 09.01.2006

Studiengänge: WiIng, DPO 2001
Betroffene Module: alle

Zulassung für die Modulprüfungen der Diplomprüfung im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (bei erstmaliger Anmeldung zur Diplomprüfung)

Ab Januar 2006 können alle Studierende im Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, die erstmals Prüfungen im Rahmen der Diplomprüfung ablegen möchten, direkt (also ohne Gegenzeichnung auf dem roten Prüfungsplan) Zulassungen ("blaue Zettel") im Studienbüro erhalten. Es ist dringend anzuraten, die genaue Bezeichnung der beabsichtigten Prüfung und die Daten zur strukturellen Einbindung der Prüfung bei der Abholung der Zulassung parat zu haben, sodass eine schnelle Verbuchung im Studienbüro erfolgen kann.

Im Einzelnen sollte zum Prüfungsvorhaben folgende Information vorhanden sein:

  1. In welcher der 6 möglichen Fachprüfungen der Diplomprüfung soll die beabsichtigte Prüfung abgelegt werden.
  2. Zu welchem Fach gehört die Prüfung (BWL, VWL, Informatik ...)
  3. Zu welchem Modul / Gebiet gehört die Prüfung (z.B. "BWL-Modul 'Unternehmensführung und Organisation', Vollgebiet" od. "OR-Modul 'Mathematische Optimierung', Teilgebiet")
  4. Wie ist die Modulprüfung strukturiert?
    • a) Gesamtprüfung oder
    • b) Teilprüfungen unterhalb der (Teil-)Gebietsebene.
    Davon abhängig sind die notwendigen Angaben (und auch die Menge der ausgehändigten Zulassungen). Bei a) 'Gesamtprüfung' reicht die Modulbezeichnung (z.B. "BWL Modul 'Industrielle Produktion', Teilgebiet"). Bei b) 'Teilprüfungen' müssen auch die einzelnen, aktuell beabsichtigten Teilprüfungen benannt werden (z.B. "BWL Modul 'Unternehmensführung und Organisation', Vollgebiet, Teilprüfung 'Organisationstheorie'"). Für jede Teilprüfung eines Moduls wird eine Zulassung ausgehändigt.

Bei Fragen in diesem Zusammenhang hilft das Prüfungssekretariat gerne weiter.