KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaftliches Aufbaustudium: Zweiter Studienabschnitt

Keine Zulassung mehr seit WS 2007/2008

Der zweite Studienabschnitt zeichnet sich durch vielfältige Vertiefungsmöglichkeiten zu den vier Fachbereichen aus. Dadurch können eigene Studienschwerpunkte gebildet werden.

In den Fächern Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre kann jeweils aus einem Gebiet des aktuellen Studienplans für die Diplomstudiengänge der Fakultät gewählt werden. Im Fach Operations Research wird eine Kombination aus zwei Teilgebieten zusammengestellt.Das ausgewählte Teilgebiet kann im Umfang von 6 SWS durch Veranstaltungen aus anderen Teilgebieten des gleichen Prüfers (keine Ausnahmen!) ergänzt werden. Im Fach Informatik werden aus dem nach Themengebieten geordneten Angebot unter Beachtung einiger Bedingungen, Einzelveranstaltung ausgewählt. Informationen zu den Prüfungsmodalitäten im Fach Informatik finden sich auf den betreffenden Seiten des AIFB.

Die Fachprüfung wird in jedem Fach zu einem individuell vereinbarten Termin mündlich abgenommen. In jedem Fach sind entsprechend den Vorgaben des (Teil-) Gebiets Veranstaltungen im Umfang von etwa zehn Semesterwochenstunden zu belegen. Es empfiehlt sich, schon im Vorfeld des zweiten Studienabschnitts mit den zuständigen Professoren zu sprechen und gemeinsam interessante und für das Aufbaustudium besonders geeignete Veranstaltungskombinationen auszuwählen.

Die Mindestanforderung für eine Fachprüfung gemäß der Prüfungsordnung ist mit den Teilgebieten (ca. 10 SWS) erfüllt. Aus fachlichem Ermessen kann der Modul- bzw. Gebietskoordinator auch einen höheren SWS-Umfang einfordern. Der Prüfungsplan für die mündliche Prüfung muss für jedes Fach vorab mit dem Prüfer abgesprochen und von diesem genehmigt werden. Für die Genehmigung des inividuellen Prüfungsplans steht ein entsprechendes Formular zur Verfügung.