Herzlich Willkommen an der KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Wir sind eine der führenden technologieorientierten Fakultäten für Wirtschaftswissenschaften in Deutschland. Gemeinsam erzielen wir exzellente Forschungsergebnisse zum Zusammenspiel von Wirtschaft und Technologie für eine nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft und Umwelt. Unsere Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Technische Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsmathematik sind hoch renommiert im deutschsprachigen Raum.

 

Corona Virus Pixabay: Gerd Altmann
Corona FAQ des KIT
Post it Block Karlsruher Institut für Technologie
Aktuelle Infos für Studie­rende

Aushänge, Bekanntmachungen, ...

Aktuelles

News

Veranstaltungstitel
EPICamp Nachhaltigkeit, Materialnutzung und Klimagerechtigkeit

Vom 02.-03. Dezember findet das zweite EPICamp organisiert im Rahmen der europäischen Universität EPIUCR statt. Zum Thema "Nachhaltigkeit, Materialnutzung und Klimagerechtigkeit" werden verschiedene Workshops und Diskussionsrunden organisiert. Am Freitag, den 3. Dezember findet von 11:00-12:30 Uhr die Session "Land use, renewables, and legal framework" statt, an der neben dem KIT auch die Universität Straßburg und die Universität für Bodenkultur Wien beteiligt sein werden.

Mehr erfahren
Logo cbscbs
Case Study mit Corporate Business Solutions

Direkte Einblicke in die Arbeit einer Beraterin oder eines Beraters bei cbs gewinnen? Mit der Teilnahme an der Case Study, erfahren Sie nicht nur mehr über den Prozessberater und SAP-Spezialisten, sondern können auch in Kontakt mit Mitarbeitenden treten und gemeinsam an einem spannenden Fall arbeiten. Vorkenntnisse zur Bearbeitung der Case Study sind keine erforderlich! Die Veranstaltung wird im Rahmen des Partnernetzwerks organisiert und findet am 02.12. von 15-18:30 Uhr online statt.

Jetzt anmelden
Zwei Personen stehen vor einem Touchscreen BildschirmTanja Meißner, KIT
Künstliche Intelligenz: Kompetenzen von Studierenden stärken

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in der Wirtschaft erfordert spezifische Kompetenzen. Die Universität Hohenheim zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und zehn weitere Verbundpartner aus drei Bundesländern warben in der Bund-Länder-Förderinitiative „Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung“ 4,24 Millionen Euro für eine Laufzeit von vier Jahren ein.

Das Projekt richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und verwandter Studiengänge. Projektkoordinator am KIT ist Alexander Mädche vom Institut für Wirtschaftsinformatik und Marketing (IISM).

Mehr erfahren
Corona VirusPixabay: Gerd Altmann
Update Studienbetrieb am KIT

Angesichts der sich dramatisch verschärfenden Pandemiesituation mit exponentiellem Anstieg der Neuinfektionen in Baden-Württemberg gilt ab Montag, den 29.11. eine aktualisierte Version der Corona-Verordnung Studienbetrieb. Die wichtigsten Änderungen: *generelle Maskenpflich in Innenräumen, *Präsenzveranstaltungen können nur mit einem 2G-Nachweis besucht werden *Vollkontrolle der Nachweise bei Präsenzveranstaltung. Alle wichtigen Informationen sind in den Corona FAQ des KIT zusammengefasst oder erhalten Sie direkt von ihren Dozentinnen und Dozenten.

Zu den FAQ
Logo KITKarlsruher Institut für Technologie
Promotionsstelle an der KD2School

Im Rahmen des interdisziplinären Gradurientenkollegs: "KD2School: Designing Adaptive Systems for Economic Decisions" ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Promotionsstelle zu besetzen. 
Die KD2School beschäftigt sich mit adaptiven IT-basierten Systeme zur Unterstützung wirtschaftlicher Entscheidungsfindung in sich dynamisch verändernden Kontexten. Schwerpunkt der Promotionsstelle liegt im Bereich der Entscheidungsfindung von Gruppen bei online Beteiligungen. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Dezember 2021 bei Prof. Dr. Clemens Puppe: clemens.puppe@kit.edu möglich.

Zur Stellenausschreibung
Frau mit Augmented Reality Brille auf
SECUSO sucht Testpersonen

Die Forschungsgruppe SECUSO sucht Testpersonen zum Testen von Passwortverfahren für die Augmented Reality Brille Microsoft HoloLens. Teilnehmende bekommen nach erfolgreicher Teilnahme als Dankeschön 10 Euro. Wer innovative Authentifizierungsverfahren testen möchte, kann sich per E-Mail bei vr@secuso.org melden.

Mehr über SECUSO
Sticker mit Aufdruck I love ERASMUS
Jetzt für ERASMUS+ und Doppelmaster bewerben

Im Wintersemester 2022/23 oder Sommersemester 2023 im europäischen Ausland studieren oder mit dem Doppelmasterprogramm starten? Bis Mittwoch, den 01. Dezember ist eine Bewerbung für ein Studium an einer Partnerhochschule der KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften noch möglich. Die Bewerbung läuft über das WiWi Portal. Auch die Bewerbung für die Teilnahme am Doppelmasterprogramm ist bis zum 01.12. über denselben Link möglich. Hier erfahren Sie mehr über den Doppelmaster Wirtschaftsingenieurwesen.

Infos zur ERASMUS+ Bewerbung
Megaphon
Befragung: Anerkennungs- und Anrechnungsprozesse an Hochschulen

Die Hochschulrektorenkonferenz lädt Studierende und Hochschulmitarbeitende im Rahmen des Projekts MODUS zur bundesweiten Befragung zu Anerkennungs- und Anrechnungsprozesse an Hochschulen ein. Dadurch soll der Prozess optimiert und Mobilität und Durchlässigkeit gefördert werden. Die Teilnahme an der Befragung ist noch bis 15.12. möglich.

Zur Umfrage für Studierende

Zur Umfrage für Mitarbeitende

Mehr über MODUS
Studierende betreten den Audimax
Wirtschaftsingenieurwesen am KIT studieren

Informatik, Energiewirtschaft, Logistik, Finanzwissenschaft, Machine Learning, Mobilität,... die Vertiefungsmöglichkeiten im KIT-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen sind sehr vielfältig. Zu Studienbeginn legen sich die Studierenden noch nicht auf eine Fachrichtung fest und können Ihren Studienschwerpunkt individuell wählen. Weitere Besonderheiten des Wirtschaftsingenieurwesen Studiums am KIT? Werfen Sie einen Blick in unser neues Studiengangs-Video.

Zum Video
Straßenbahn im Hintergrund, Fahrrad im Vordergrund, Deutsche und Französische Flagge rechts unten im BildKarlsruher Institut für Technologie
Erfolgreicher Abschluss des Projekts SuMo-Rhine

„Mit SuMo-Rhine könnte die Region Oberrhein zu einer Blaupause für die nachhaltige Mobilitätsentwicklung anderer europäischer Grenzregionen werden“, so Professor Wolf Fichtner, Leiter des Deutsch-Französischen Instituts für Umweltforschung am KIT und Leiter des nach dreijähriger Laufzeit zu Ende gegangenen Forschungsprojektes. Außerdem am Projekt beteiligt waren das Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), die Straßburger École d’architecture (ENSAS), das Laboratoire image, ville, environnement (LIVE-UNISTRA) der Universität Straßburg, das Centre national de la recherche scientifique (CNRS), die Universität Haute-Alsace.

Zur Pressemitteilung
Die Gründer von Respeak bei der Siegerehrung des Elevator Pitch Events mit Ministerin Hoffmeister-KrautWirtschaftsministerium Baden-Württemberg
Respeak im Start-Up BW Elevator Pitch Finale!

Herzlichen Glückwunsch an Respeak! Das junge Start-Up, gegründet von zwei ehemaligen Doktoranden am IISM, erreichte den ersten Platz beim Hightech Cup Elevator Pitch Event Mitte Oktober in Stuttgart. Damit sicherte sich das Team ein Tickt für das Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021. Das Start-up hat sich zum Ziel gesetzt herkömmliche Umfragen in skalierbare Dialoge zu verwandeln. Wir drücken schon heute die Daumen für das Landesfinale.

Mehr über Respeak